Haltermann Carless feiert Baubeginn der neuen Produktionsanlage

    Haltermann Carless feiert den symbolischen Spatenstich am Produktionsstandort Speyer und damit den Baubeginn der neuen Hydrieranlage.

    Frankfurt a. M., 8. Juli 2019 - Haltermann Carless, ein Unternehmen der HCS Group und ein führender Anbieter von Lösungen für hochwertige Kohlenwasserstoffprodukte, investiert am Standort Speyer in eine moderne Produktionsanlage im mittleren zweistelligen Millionen Betrag. Die Inbetriebnahme der Hydrieranlage ist für Mitte 2020 geplant. Der Baubeginn wurde nun am 5. Juli 2019 offiziell mit einem Festakt und symbolischen Spatenstich im Produktionswerk gefeiert. Rund 60 Gäste aus der lokalen Politik, Vertreter der Behörden und chemischen Verbände, der Feuerwehr sowie Nachbarschaftsunternehmen folgten der Einladung des Unternehmens.

    Investition in die Zukunft am Standort Speyer

    Mit der Investition in das Produktionswerk Speyer bekennt sich der Chemiespezialist zum Standort und der Region. „Für den Bau der neuen Hydrieranlage haben wir uns bewusst für den Standort Speyer entschieden“, sagt Henrik Krüpper, CEO der HCS Group, und erläutert: “Wir haben eine jahrzehntelange sehr enge, konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadt und den Behörden, eine sehr gut funktionierende Infrastruktur mit starken Partnern und nicht zuletzt einzigartige Mitarbeiter, die diesen Standort tragen und auszeichnen.“ Zudem verfügt Speyer mit seiner Anbindung zum Rhein und seiner Lage im geographischen Zentrum Europas für beste Voraussetzungen, die Haltermann Carless Kunden in Europa und der ganzen Welt zu beliefern.

    Auch die Oberbürgermeisterin der Stadt Speyer, Stefanie Seiler, bestätigt die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Chemieunternehmen. Dass sich Haltermann Carless in der heutigen Zeit dazu entschlossen hat, in eine hochmoderne Produktionsanlage in Speyer zu investieren, sieht sie als eine mutige und zugleich folgerichtige Entscheidung, denn dies sichert der Region Arbeitsplätze und Wohlstand.

    Qualität statt Masse - Hydrieranlage erlaubt hohe Produktreinheit und Flexibilität

    Jährlich werden rund 200.000 Tonnen Rohstoffe am Produktionsstandort verarbeitet. Die Gesamtkapazität des Werkes werde sich durch die neue Produktionsanlage nicht verändern, erläutert René Tessmann, Leiter der Geschäftseinheit „Industrial“ bei Haltermann Carless. Vielmehr erlaube die Hydrieranlage dem Chemieunternehmen neue Produkttypen und Produkte mit einer hohen Reinheit zu produzieren, wie sie zunehmend vom Markt gefordert werden. So beispielsweise Produkte für die Druckfarben-, Bau-, Pharma- und Elektronikindustrie. Einen weiteren Vorteil bietet die Anlage in ihrer hohen Produktionsflexibilität. „Mit der Hydrieranlage eröffnen wir uns neue Möglichkeiten in der Rohstoffversorgung. Dies trägt zur strategischen Stabilität unseres Geschäfts bei und zum Erhalt unserer Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt“, erklärt René Tessmann.

    Haltermann Carless in Speyer

    Haltermann Carless ist seit 1965 in Speyer ansässig. Nun geht gute 50 Jahre später – im Jahr 2020 – mit der Hydrieranlage die größte Investition in der jüngeren Geschichte der Haltermann Carless seit Übernahme durch die HCS Group im Jahre 2011 an den Start. Rund 100 Mitarbeiter der weltweit 450 Mitarbeiter arbeiten an dem strategisch wichtigen Produktionsstandort der Haltermann Carless. Neben Speyer betreibt das Chemieunternehmen noch eine Produktionsstätte in Hamburg sowie weitere in Großbritannien, Frankreich und den USA. Haltermann Carless Produkte werden in der Automobil-, Luftfahrt-, Agrar-, Pharma- und Elektronikindustrie sowie dem Energiesektor eingesetzt.

    Als eines der ältesten Chemieunternehmen der Welt feiert Haltermann Carless im Jahr 2019 zudem sein 160-jähriges Unternehmensjubiläum. Die Wurzeln des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1859 zurück. Weitere Geschichten zu geschichtlichen Ereignissen und aktuelle Entwicklungen finden Sie unter www.haltermann-carless.com/stories

    Hydrieranlage – Zahlen, Daten, Fakten

    • Kapazität: 100.000 t hydriertes Produkt - abhängig vom Einsatzmaterial

    • Über 450 t Stahl (entspricht ca. 5 Mio. Reisekoffer à 20 kg oder 600 Sportwagen)

    • Über 13 km Rohrleitung

    • 2.000 m3 Beton

    • 240 sicherheitsgerichtete Schaltkreise

    • 721 Mio m2 Katalysatoroberfläche (entspricht in etwa der Fläche von Hamburg)

    • Mehr als 300.000 externe Arbeitsstunden (entspricht ca. 35 Mannjahre bei 24h/365

    Hintergrund Eugene Carless und Johann Haltermann

    • Eugene Carless: In 1859 ließ sich der Chemiker Eugene Carless in Hackney Wick, Großbritannien, als Destillateur und Veredler von Mineralölen nieder. Er gründete das Unternehmen Carless, Capel & Leonard und entwickelte eine neue Substanz, die unter dem Namen „Petrol“ auf den Markt kam. Im „Zeitalter des Benzins" Ende des 19. Jahrhunderts war das Unternehmen die einzige britische Quelle für hochraffinierten Kraftstoff. (Im Jahr 2000 wurde das Unternehmen von der Firma Petrochem gekauft, woraufhin es als Petrochem Carless firmierte bevor es 2013 mit Haltermann zusammengeführt wurde.)
    • Johann Haltermann: 1898 wurde unterdessen im Hamburger Hafen das Unternehmen gegründet, das später unter dem Namen Johann Haltermann Mineralöl AG bekannt wurde. Das Unternehmen begann mit einer „Teerkocherei“ und veredelte Rohteer aus den Hamburger Gaswerken und wurde schließlich zum Vorreiter in der Entwicklung von Kohlenwasserstoffspezialitäten. (In 2003 übernahm Dow Chemical Haltermann und veräußerte es in 2011 wieder an den Finanzinvestor H.I.G. Capital, der damit die Grundlage der neu gegründeten HCS Group Holding legte.)

    Photos:

    Haltermann Carless-Speyer-Groundbreaking-Spatenstich 2019
     
    Gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler feiert die Haltermann Carless einen symbolischen Spatenstich und damit den Baubeginn der neuen Hydrieranlage am Standort Speyer.
     
    © HCS Group, Photograph: L. Bergk

    Haltermann Carless-Speyer-3D Modell Hydrieranlage

     

     
    3-D Ansicht der neuen Hydrieranlage.
     
    © Neste Engineering Solutions

    Über Haltermann Carless

    Haltermann Carless ist ein international führender Anbieter von Lösungen für hochwertige Kohlenwasserstoffprodukte. Das Unternehmen, das zur HCS Group gehört, beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und verfügt über mehrere Produktionsstandorte im In- und Ausland. Haltermann Carless Produkte werden in der Automobil-, Luftfahrt-, Agrar-, Pharma- und Elektronikindustrie sowie dem Energiesektor eingesetzt.

    www.haltermann-carless.com

    Ihr Kontakt:

    Sandra Zirm
    HCS Group GmbH
    Edmund-Rumpler-Str. 3
    60549 Frankfurt am Main, Germany
    +49 69 695 386-117
    szirm@h-c-s-group.com / pr@h-c-s-group.com